Bild: AdobeStock – 227086625 – Proxima-Studio

Reparatur & Aufrüstung Ihrer Apple Hardware

Apples Geräte und Software sind von sehr guter Qualität, sodass selten ein Defekt auftritt. Sind Sie dennoch mit einer Fehlfunktion konfrontiert, ist zu klären – sofern dies nicht offensichtlich ist – ob es sich um ein Problem der Software oder der Hardware handelt.
Daher gilt es, die mögliche Fehlerquelle vorab zu klären. Oft können wir bereits über die Hotline die Ursache klären, manchmal sogar beheben.
Probleme mit Software sind übrigens nicht von einer Garantie oder Gewährleistung abgedeckt.

Originale Ersatzteile

Liegt bei Ihrem Apple-Gerät ein Defekt der Hardware vor, so sollten Sie eine Reparatur von einem Apple Authorized Service Provider (AASP) oder Apple selbst durchführen lassen. Nur so erhalten Sie originale Ersatzteile für Ihr wertvolles Produkt und bewahren Ihren Garantieanspruch. Und das Display Ihres iPhone oder iPad reagiert wie vorher und hat die Leuchtkraft, den Farbumfang und das Touch-Empfinden wie vorher. So erhalten Sie den Wert Ihres Gerätes.
creoBIT ist kein AASP, arbeitet aber mit zuverlässigen AASP zusammen. Wir besprechen vorab Ihr technisches Problem und klären das weitere Procedere.

Alternativ finden Sie einen für Ihr Gerät autorisierten Service Partner auf der Apple-Seite.

Sofern Sie kein aktuelles Backup Ihrer wichtigen Daten besitzen, sollten Sie die Daten sichern oder wiederherstellen lassen, bevor Sie das Gerät wegeben.

Apple Garantie

Überprüfen Sie, ob die Reparatur Ihres Gerätes über die freiwillige, einjährige Garantie oder einer Apple Garantieerweiterung (Apple Care Protection Plan) abgedeckt ist.
https://checkcoverage.apple.com/de/de/

Serviceprogramme

In manchen Fällen stellt Apple im Nachhinein Probleme mit Bauteilen fest und tauscht diese auch noch nach Ablauf der Garantie, ohne dass Kosten für Sie entstehen. Bringen Sie dafür Ihr Apple-Produkt zu Apple oder einem Autorisierten Apple Service Provider.

Die Austausch- und Serviceprogramme beziehen sich auf bestimmte Gerätetypen. Ob Ihr Modell betroffen ist, können Sie bei Apple anhand der Seriennummer Ihres Geräts überprüfen.
Die Übersicht und die Bestimmungen dieser “Austausch- und Reparaturerweiterungsprogramme” finden Sie bei Apple auf dieser Seite:
https://www.apple.com/de/support/exchange_repair/

Aufrüstung Ihres Mac

Ein älterer iMac oder Mac mini muss nicht gleich in den Müll wandern, nur weil er langsamer geworden ist oder sich das aktuell Betriebssystem nicht mehr installieren lässt. Oft lohnt es sich, das Gerät noch einmal mit einer SSD oder mit mehr Arbeitsspeicher (RAM) nachrüsten zu lassen. Dadurch erreichen Sie eine höhere Geschwindigkeit beim Laden von Programmen und beim Hochfahren.
Ältere Mac-Modelle arbeiten mit einer herkömmlichen mechanischen HDD-Festplatte (Hard Disk Drive). Im Gegensatz zu ihr arbeitet eine SSD (Solid State Disc) ohne bewegliche Teile geräuschlos und spürbar schneller.

Fragen Sie nach, ob sich ein Upgrade für Ihren Mac lohnt.

Das Prozessorgehäuse der neuen Macs mit Apple Silicon enthält auch den Arbeitsspeicher (RAM) und ist fest auf dem Logic Board. Das gleiche gilt für die SSD: sie ist kein modulares Bauteil, sondern als Speicherchip auf das Logic Board gelötet. Dadurch lassen sich diese Geräte im Nachhinein nicht mehr aufrüsten.

Menü